Archiv für August, 2013

Peelfolie – Was versteht man darunter ?

Verbundfolie

Als Peelfolie bezeichnet man eine Folie, die sich nach der Versiegelung leicht von einer Unterfolie / Schale abziehen “peelen” läßt oder wie z.B. bei gängigen Kaffeeverpackungen ein Öffnen ohne einreißen oder abschneiden ermöglicht.

Das Peelverhalten ist u.a. abhängig vom eingesetzten Materialsystem, von der Verarbeitung (Extrusion) und von den Siegelparametern. Mit Hilfe unserer Labormethoden können wir die Siegeleigenschaften sehr exakt beurteilen oder bei unbekannten Muster können wir analysieren welches Peelsystem verwendet wird.

Bei Fragen, Anwendungen sprechen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie da !!!

Siegelkurve / Siegelverhalten von Folien / Verpackungen

Häufig bekommen wir von Anwendern die Information: “Die Folie siegelt anders!”

Für die Überprüfung im Labor ist die Erstellung einer Siegelkurve ein geeignetes Mittel, um unterschiedliches Siegelverhalten darzustellen. Voraussetzung ist dabei, daß die geeigneten Parameter festgelegt und die kritischen Parameter variert werden.

In der beigefügten Abbildung zeigen zwei “Musterrollen” eine deutlich niedrigere Siegelnahtfestigkeit als die übrigen Rollen im Temperaturbereich von 160°C bid 180°C. Es war daher nicht verwunderlich, daß Verpackungen aus diesen beiden Rollen eine nicht ausreichende Siegelnahtfestigkeit auf der Verpackungsanlage ergaben.

Falls Sie einmal einen ähnlichen Fall haben, sprechen Sie uns einfach und wir können Sie mit unseren Prüfmethoden und Analysen unterstützen. Verlieren Sie keine Zeit bei Unstimmigkeiten, sondern bauen Sie auf klare, nachvollziehbare und unabhängige Prüfungen von arm-alysis.

Blockverhalten von Folien – Was versteht man darunter?

Als “Blocken” bezeichnet man ein unerwünschtes Haften der Oberflächen von Folien. Das gewünschte Abzugsverhalten bei Folienrollen wird nicht mehr erreicht und je nach Ursache und Material kann die Haftung zwischen den einzelnen Lagen so groß sein, daß sogar “Löcher” in die Folie beim Abwicklen eingerissen werden.

Ursache von Verblockungen kann z.B. an einer ungeeigneten Materialzusammensetzung liegen. Andere Gründe können sein: Wickeleinstellungen, Lagertemperaturen, mangelnde Aushärtung von Druckfarben, Lacken (bei Frontaldruck), Vorbehandlungsdurchschläge,…

Aus unserer Betriebspraxis kennen wir sehr viele Ursachen und können diese auch analysieren. Sprechen Sie uns einfach an!

Materialzusammensetzung Polyethylen PE – Eine Kombination aus unterschiedlichen Analyseverfahren

Moderne Verpackungsmaterialien / Siegelschichten bestehen z.B. aus unterchiedlichen Polyethylen Typen. Diese beeinflussen u.a.  das Festigkeitsverhalten oder Siegelverhalten.

Wir nutzen moderne analytische Verfahren ( FTIR-Spektroskopie, Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC), Mikroskopie um praxisnah Ihnen eine Information über die Materialzusammensetzung zu geben. Typische Anwendungsgebiete sind Wettbewerbsanalyse, Prüfung bei Reklamationen, …

Sprechen Sie uns auf Ihren Anwendungsfall an und wir helfen Ihnen weiter!

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für Werbezwecke verarbeitet werden und eine werbliche Ansprache per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen.

Kontakt

Telefon: 06071 393830
Telefax: 06071 393831

info@arm-alysis.de

Bürozeiten

Montag bis Freitag
von 08:00 bis 18:00 Uhr