Mechanische Folienprüfung / Folienprüfungen liefern wichtige Kennwerte für die Anwendung

Mechanische Folienprüfungen sind ein wesentliches Kritierum zur Festlegung von Folieneigenschaften und sind häufig Basis für die Angabe im Datenblatt oder einer Spezifikation. Auch bei Reklamationen können diese Methoden nachweisbare Unterschiede aufzeigen.

In unserem Prüflabor können wir Ihnen sämtliche praxisrelevanten Methoden anbieten.

Auszug aus uns Programm z.B.:
Zugversuch nach DIN EN ISO 527
Weiterreißfestigkeit nach DIN 53363
Durchstoßprüfung nach DIN 14477 oder ASTM 1306
Dart Drop Test nach ASTM 1709
Durchreißwiderstand nach Elmendorf nach ASTM D 1922
Schlagzugzähigkeit nach DIN EN ISO 8259
Biegesteifigkeit nach DIN 53121
Reibungsprüfung nach ISO 8295
Siegelnahtfestigkeit
nach DIN 55529

Sie benötigen Prüfungen. Ihre Wunschmethode ist nicht dabei ? Dann Fragen / Schreiben Sie uns. Wir können Ihnen noch einiges mehr anbieten und sind gerne für Sie da.

Konformitätserklärung versus Spezifikation für Kunststoffe im Lebensmittelkontakt (Folie, Verpackung)

Eine Fachgruppe des Industrieverbandes für Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff pro-K hat ein Merkblatt “Konformitätserklärung versus Spezifikation, eine Abgrenzung” herausgebracht und Sie können dies kostenlos auf der Homepage des pro-K Industrieverbandes runterladen.

Wenn Sie Konformitätserklärungen benötigen oder am Aufbau einer praxisgerechten Spezifikation interessiert sind, können Sie uns gerne ansprechen. Auch dies gehört zu unserem Dienstleistungspaket rund um das Thema “sichere Verpackung für sichere Lebensmittel”.

 

Einfluß der Herstellung / Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) am Beispiel einer Polyethylenfolie

Dynamische Differenzkalorimetrie DSC Polyethylen Folie

Mechanische Folieneigenschaften werden sowohl durch die Auswahl der Rohstoffe als auch durch die Verarbeitungsbedingungen eingestellt.

Für die Erkennung unterschiedlicher Prozeßbedingungen eignen sich je nach Ausprägung, Material und Verfahren mechanische Prüfverfahren ( z.B. Sekantenmodul nach ASTM D882, Schrumpftest) als auch thermische Analysenverfahren. In dem oben aufgeführten Bild wurde eine Polyethylen (PE) Folie mit den gleichen Rohstroffen, aber zwei geringfügig unterschiedlichen Prozeßbedingungen produziert.

Die  Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) kann über das Schmelzverhalten im sogenannten 1.Heizlauf und einem speziell angepaßten Programm diese feinen Unterschiede herausarbeiten. Unter Berücksichtigung einer entsprechenden Stichprobenanzahl und Messung unterschiedlicher Chargen kann so ein “Fingerprint” des Materials inklusive Verarbeitung erstellt werden. Am Beispiel der oben aufgeführten Abbildung ist erkennbar, daß sowohl das Schmelzmaximum als auch die Form des Schmelzpeaks der Polyethylenfolie je nach Herstellweise unterschiedlich ist.

Dies eignet sich als Qualitätskontrolle für unterschiedlichen Chargen und auch zur Ursachenerkennung bei Reklamationen.

Wenn Sie mehr über die Anwendung wissen möchten oder einen aktuellen Anwendungsfall haben, sprechen Sie uns an.

Wir helfen gerne weiter !!!

Permeationsprüfung Folie / Verpackung – Bestimmung der Sauerstoffdurchlässigkeit (OTR)

Sauerstoff kann eine Vielzahl an chemischen Reaktionen hervorrufen, die häufig zu einer Qualitätsverschlechterung des Füllgutes führen. Zusätzlich werden diese Verderbsreaktionen durch Licht und/oder andere Katalysatoren verstärkt. Für manche Lebensmittel können bereits geringste Mengen an Sauerstoff zu einer Qualitätseinbuße (Verfärbung, Sensorik) führen.

Daher ist je nach Füllgut und Lagerbedingung die Sauerstoffdurchlässigkeit (OTR = Oxygen Transmission Rate) von Folien, Verpackungen ein wichtiger Parameter für die Spezifikation oder auch bei Reklamationen.

Durch fehlerhafte oder ungeeignete Parameter während des Abpackvorgangs können z.B. Verletzungen der Folie oder Kanülen in den Siegelnähten entstehen. Für die endgültige Beurteilung einer Verpackung bietet sich hier insbesondere die Packungsmessung an – gerade bei der Verwendung von unterschiedlichen Folientypen wie z.B. bei einer Thermoformverpackung mit dünner Deckfolie.

Nachfolgend haben wir Ihnen die wichtigsten Prüfnormen und Standards für den Folienbereich aufgeführt und wenn Sie Prüfungen (Folienmessungen, Packungsmessungen) benötigen oder einen Anwendungsfall besprechen möchten, helfen wir gerne weiter. Entscheidend für die praxisgerechte Beurteilung ist die korrekte Auswahl der Prüfparameter insbesondere der Luftfeuchtigkeit und Temperatur.

—————————————————————————————————

DIN 53380-1: Prüfung von Kunststoffen – Bestimmung der Gasdurchlässigkeit – Teil 1: Volumetrisches Verfahren zur Messung an Kunststofffolien

DIN 53380-2: Prüfung von Kunststoffen – Bestimmung der Gasdurchlässigkeit – Teil 2: Manometrisches Verfahren zur Messung an Kunststoff-Folien

DIN 53380-3: Prüfung von Kunststoffen – Bestimmung der Gasdurchlässigkeit – Teil 3: Sauerstoffspezifisches Trägergas-Verfahren zur Messung an Kunststoff-Folien und Kunststoff-Formteilen

DIN EN ISO 15105-1: Kunststoffe – Folien und Flächengebilde – Bestimmung der Gasdurchlässigkeit – Teil 1: Differentialdruck-Verfahren

DIN EN ISO 15105-2: Kunststoffe – Folien und Bahnen – Bestimmung der Gasdurchlässigkeit – Teil 2: Gleichdruck-Verfahren

ASTM F 1307: Standard Test Method for Oxygen Transmission Rate Through Dry Packages Using a Coulometric Sensor

ASTM D 1434: Bestimmung der Gasdurchlässigkeit von Kunststoffolien

ASTM F 1927: Standard Test Method for Determination of Oxygen Gas Transmission Rate, Permeability and Permeance at Controlled Relative Humidity Through Barrier Materials Using a Coulometric Detector

ASTM D 3985: Standard Test Method for Oxygen Gas Transmission Rate Through Plastic Film and Sheeting Using a Coulometric Sensor

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für Werbezwecke verarbeitet werden und eine werbliche Ansprache per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen.

Kontakt

Telefon: 06071 393830
Telefax: 06071 393831

info@arm-alysis.de

Bürozeiten

Montag bis Freitag
von 08:00 bis 18:00 Uhr