Beiträge mit Tag ‘Blasfolienextrusion’

Aufbau Verbundfolie – kaschierte Verbundfolie, Coextrusion, Kombination aus Coexfolien und Kaschierverfahren – Einsatzzweck und Unterschiede

Seminar Verpackung

In der Zwischenzeit gibt es unzählige Möglichkeiten verschiedene Kunststoffmaterialien miteinander zu kombinieren. Dabei kann man leicht den “Überblick” verlieren und vor allem warum findet man in der Praxis z.B. bei Lebensmittelverpackungen für ein Lebensmittel ganz unterschiedliche Verbundfolien.

Lernen Sie in unserem Workshop: Folienwissen kompakt Grundlagen / Basiswissen zum Anfassen die wesentlichen Unterschiede der einzelne typischen Materialien kennen und verstehen Sie warum diese Folienkombination eingesetzt wird und lernen Sie mögliche Alternativen kennen. Unsere Workshops werden praxisnah in kleinen Gruppen durchgeführt. Da bleibt viel Zeit, um Fragen einzubringen und alles wird an Folienmustern eingeübt.

Auf unserer Seite der Kunststofffolien-Workshops finden Sie alle Details und die aktuellen Termine. Wir freuen uns, wenn Sie bei einer der nächsten Veranstaltungen dabei sind

Schrumpfverhalten von Siegelfolien hat Einfluß auf das Aufreißverhalten / Weiterreißverhalten von flexiblen Verpackungen

Schrumpfprüfung Folie

Schrumpfprüfungen werden üblicherweise bei klassischen Schrumpffolien durchgeführt und Vorgabewerte werden in Datenblättern, Spezifikationen angegeben. Ein Beispiel von möglichen “Dimensionsänderungen” nach dem Schrumpftest haben wir in der Abbildung dargestellt.

Bei Siegelfolien für z.B. Schlauchbeutelverpackungen, Vierrandsiegelbeutel wird diese Eigenschaft (noch) relativ wenig Bedeutung beigemessen bzw. auch bei der Entwicklung eher selten berücksichtigt.

Das Schrumpfverhalten einer durch Blasfolienextrusion hergestellten Folie wird in erster Linie durch die im Herstellprozeß eingebrachten Orientierung der Makromoleküle bestimmt. Diese Orientierung entstehen hauptsächlich im Verstreckungsbereich der Anlage, d.h. nach dem Austritt der Schmelze aus dem Düsenspalt des Werkzeuges. Die Beeinflussing des Schrumpfes einer Blasfolie erfolgt in erster Linie durch das Abzugsverhältnis und das Aufblasverhältnis der Folienblase.
Zu berücksichtigen sind weiterhin die Abkühlbedingungen innerhalb der Folienanlage und die Materialzusammensetzung.

Warum ist nun das Schrumpfverhalten einer Siegelfolie interessant im Hinblick auf das Aufreiß-, Weiterrreißverhalten einer Verbundfolie?

Ein hoher Orientierungsgrad in Längs-Quer-Richtung bewirkt einen hohen Schrumpf in Längs-Quer-Richtung. Die Zugfestigkeit steigt mit zunehmender Orientierung. D.h. eine Folie gleichen Types und Dimension wird bei verschiedenen Aufblas- und Abzugsverhältnissen verschiedene “Festigkeiten”  aufweisen. Bei extremer Orientierung z.B. in Längsrichtung besteht auch eine hohe Zugfestigkeit, jedoch auch eine hohe Spleißneigung in z.B. Längsrichtung. Die stark orientierten Druckträgerfolien (z.B PET, PP-BO) haben daher nur eine sehr geringe Einreiß bzw. Weiterreißfestigkeit und die “dickere Siegelfolie” hat letztendlich den größeren Anteil an dieser Endeigenschaft der Verbundfolie.

Im Hinblick auf ein definiertes Aufreiß-, Weiterreißverhalten an Verbundfolien sind daher gezielt eingebrachte Orientierungen der Siegelfolie von Bedeutung und sollten, wenn für die Anwendung interessant, mit bei der (Verbund)Folienentwicklung berücksichtigt werden.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Prüfung und Umsetzung Ihrer Anforderungen.

DIN 55543-4 Verpackungsprüfung – Prüfverfahren für Verpackungsfolien Teil 4: Bestimmung der Schrumpfung von Folien aus Polyethylen, PE Folie, Polyethylenfolie

ISO 527 Zugprüfung

Die Methode bzw. Norm beschreibt die Vorgehensweise zur Prüfung der Schrumpfeigenschaften von PE Folien.

Entweder arbeitet man mit einer Streifenprobe oder einer Flächenprobe und erwärmt die Folie zwischen 130°C und 170°C. Alle Details finden Sie in der Norm, die über den Beuth-Verlag bestellt werden kann.

Während der Herstellung entstehen Materialorientierungen, die in der Folie “eingefroren” sind. Durch Wiedererwärmung oberhalb der Kristallitschmelztemperatur führen diese Orientierungen zur Schrumpfung der Folie.  Die Methode ist daher gut für die Festlegung in einer Spezifikation geeignet oder auch zur vergleichenden Prüfung von unterschiedlichen Chargen. Beispielsweise können unterschiedliche Prozeßbedingungen unterschiedliches Schrumpfverhalten bewirken.

Selbstverständlich können wir Ihnen auch diese Prüfung anbieten.

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für Werbezwecke verarbeitet werden und eine werbliche Ansprache per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen.

Kontakt

Telefon: 06071 393830
Telefax: 06071 393831

info@arm-alysis.de

Bürozeiten

Montag bis Freitag
von 08:00 bis 18:00 Uhr