Bestimmung Restlösemittel in bedruckten Folien und Verpackungen

Hintergrund:

Die Bestimmung von Restlösemitteln in bedruckten (und ggf. kaschierten) Folienkombinationen ist häufig Grundlage für folgende Fragestellungen:

  • Sensorische Beurteilung von Packstoffen (Lebensmittelrecht)
  • Wechselwirkung von Druckfilmen und Klebstoffen (Aushärteverhalten)
  • Temperaturbeständigkeit von Farben/Lacken bei Heißsiegelungen
  • Siegelverhalten / Siegelprobleme

Mit Hilfe der Headspace-Gaschromatografie können Lösemittelsubstanzen identifiziert und quantifiziert werden.

Ergebnis:

Im nachfolgenden Beispiel traten Siegelprobleme während der Verarbeitung auf und durch die Headspace-Gaschromatografie konnte ein sehr hoher Restlösemittelgehalt festgestellt werden. Durch zusätzliche Analysen konnte der Nachweis erbracht werden, daß in die Siegelschicht das Hauptlösemittel Ethylacetat eingewandert war.

[…]

Lesen Sie das vollständige Anwendungsbeispiel Bestimmung von Restlösemittelbestandteilen in bedruckten Folien und Verpackungen als gratis PDF-Download.


 

Neues aus unserem Blog

Kontakt

Telefon: 06071 393830
Telefax: 06071 393831

info@arm-alysis.de

Bürozeiten

Montag bis Freitag
08:00 - 18:00 Uhr

 

Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für Werbezwecke verarbeitet werden und eine werbliche Ansprache per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


© by arm-alysis – Alle Rechte vorbehalten. | powered by ONE AND O